29. Dezember 2020, 09:19
Polizeikontrolle

Mit überladenem Gespann aber ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Bild: Tim Reckmann/pixelio.de
Mit einem stark überladenen Pkw-Anhänger war ein 26-Jähriger aus Rain unterwegs.

Gestern, um 15.45 Uhr, fiel einer Polizeistreife der PI Donauwörth an der Westspange ein augenscheinlich stark überladener Pkw-Anhänger auf. Eine anschließende Kontrolle bestätigte den Verdacht. Zudem war der Hänger nicht mit dem ziehenden SUV verkabelt, so dass beispielswiese keinerlei Bremslichter funktionierten, und das Sicherungsseil war durchtrennt. Dies stellte sich an der Kontrollstelle jedoch nicht als größtes Problem für den 26-jährigen Rainer heraus, der eigenen Angaben zufolge zum allerersten Mal überhaupt einen Anhänger fuhr: Die Führerschein der Mannes war nämlich nur für wesentlich kleinere Hänger ausgestellt, so dass die aktuelle Fahrt ohne gültige Fahrerlaubnis erfolgte. Entsprechend ließ sich so auch das zuvor gezeigte, eher suboptimale Fahrverhalten des Mannes erklären. Eine Fahrtunterbindung des verkehrsunsicheren Gespanns sowie eine entsprechende Strafanzeige wegen Verdachts auf ein Vergehen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis waren die polizeiliche Folge. Der Schwiegervater des 26-Jährigen, der die Fahrt mit Baumaterial anordnete, erhielt ebenfalls eine Anzeige.