8. Mai 2020, 12:02

Monteur verletzt sich bei Wartungsarbeiten

Symbolbild. Bild: pixabay
Am vergangenen Donnerstagabend verunfallte ein 60-jähriger Monteur bei Wartungsarbeiten innerhalb einer großen Waschtrommel. Die Feuerwehr Rain musste den Mann mit einem Kran bergen.

Am 07.05.2020, gegen 17.00 Uhr ereignete sich in Rain in der Donauwörther Straße in einem Lebensmittel verarbeitenden Betrieb ein Betriebsunfall. Ein Monteur einer Fremdfirma war damit beschäftigt Wartungsarbeiten an einer großen Waschtrommel vorzunehmen. Diese Trommel ist ca. 20 Meter lang und hat einen Durchmesser von ca. 7 Metern. Die Öffnung - Zugang - befindet sich oben.

Der Monteur ist während der Arbeit innerhalb dieser Trommel gestürzt und hat sich das Sprunggelenk gebrochen. Das Besondere an diesem Vorfall war allerdings die Bergung. Bereits zur medizinischen Versorgung musste die Notärztin mit dem werkseigenen Kran in diese Trommel gehoben werden. Im Weiteren war die FFW Rain mit 20 Kräften damit beauftragt den 60-jährigen Verletzten aus dieser Trommel zu bergen, bevor er vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Der Einsatz dauerte insgesamt ca. 1 1⁄2 Stunden. (pm)