28. Juli 2020, 09:20

Motorradfahrer muss mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Symbolbild Bild: pixabay
Am frühen Montagabend ereignete sich auf der Staatsstraße 2221 zwischen Oettingen und Auhausen ein schwerer Verkehrsunfall.

Eine 49-jährige Pkw-Fahrerin fuhr von Oettingen kommend und wollte an der Abzweigung Lehmingen nach links abbiegen. Dazu musste sie verkehrsbedingt ihre Geschwindigkeit verringern, so dass sie fast zum Stehen kam. Ein 62-jähriger Motorradfahrer, der hinter der Frau fuhr, erkannte die Verkehrssituation viel zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Der Motorradfahrer stürzte daraufhin nach links, sein Motorrad rutsche allerdings weiter in den Pkw der Frau und in einen weiteren Pkw aus dem Gegenverkehr.

Der Motorradfahrer wurde durch den Unfall so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die beiden Pkw-Fahrer blieben zum Glück unverletzt. Die Feuerwehren Oettingen und Lehmingen waren mit circa 35 Einsatzkräften vor Ort. Die Staatsstraße musste für circa zwei Stunden komplett gesperrt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 45.000 Euro. (pm)