3. Dezember 2020, 13:10

Ohne Fahrerlaubnis und mit 2,6 Promille unterwegs

Symbolbild Bild: pixabay
Mittwochnacht wurde ein Pkw-Fahrer von der Polizei Rain aufgehalten. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten einen starken Alkoholgeruch fest, weshalb ein Test durchgeführt wurde.

In der Nacht von Mittwoch, 2. Dezember, auf Donnerstag, 3. Dezember, fiel einer Streifenbesatzung der Polizei Rain die unsichere Fahrweise eines Pkw-Fahrers in Burgheim auf. Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, stellten sie starken Alkoholgeruch fest. Ein darauffolgender freiwilliger Atemalkoholtest ergab dann einen Wert von 2,60 Promille.

Aufgrund der starken Alkoholisierung, wurde beim Fahrer eine Blutentnahme angeordnet und bei der Polizei Rain durchgeführt. Wie sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte, hatte der Pkw-Fahrer zum Zeitpunkt der Fahrt keine gültige Fahrerlaubnis. Diese wurde ihm bereits im März dieses Jahres, aufgrund Trunkenheit im Verkehr, von der Staatsanwaltschaft entzogen. 

Der Verkehrsteilnehmer hat sich somit nicht nur wegen der Trunkenheitsfahrt zu verantworten, sondern auch noch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (pm)