14. August 2020, 12:08

Online-Betrug durch Fakeshopbetreiber

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Auf einen Fakeshop fiel eine Frau aus Wemding herein.

Wie die Polizei meldet, bestellte eine 51-Jährige am 09.08.2020 online in einem Internetshop einen Rechteckpool zum Preis von 1455,99 EUR. Sie überwies den Betrag per Vorkasse auf das in der Kaufbestätigung angegebene spanische Konto des Ladens, erhielt jedoch weder die Ware noch erfolgte eine Rücküberweisung. Im Rahmen einer Recherche stellte sich schnell heraus, dass es sich bei der Internetseite um einen sogenannten Fakeshop handelte. Die Geschädigte, die nun weder Pool noch Kaufsumme im Besitz hat, erstattete Anzeige bei der zuständigen PI Donauwörth.(pm)