29. März 2019, 09:18

Paar wird attackiert und lebensbedrohlich verletzt

Bild: Matthias Stark
In der Nähe des Donauwörther Bahnhofes wurde ein Paar lebensbedrohlich verletzt. Die Kripo ermittelt vor Ort.

In einem Innenhof in der Dillingerstraße in Donauwörth läuft gerade ein Großeinsatz der Polizei. Wie der Pressesprecher der Polizei Schwaben Nord, Rainer Pabst erläutert, kam es am Morgen gegen 7:15 Uhr dort zu einem Streit in einem Wohnhaus zwischen einem 33-jährigem Mann und einem Ehepaar indischer Herkunft. Der Streit verlagert sich dann vor das Haus und eskalierte. Dort griff der 33-Jährige das Paar mit einem Küchenmesser an. Anwohner informierten die Polizei per Notruf. 

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreife stach der Täter immer noch auf seine Opfer ein. Beide wurden schwer verletzt. Der verletzte 49-jährige Mann wurde unter laufender Reanimation mit dem Rettungswagen die Uniklinik Augsburg gebracht, die 43-jährige Frau kam mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik. Laut Polizei sind beide in einem lebensbedrohlichen Zustand. 

Den 33-jährigen Täter konnte die Polizei widerstandslos festnehmen. Die Tatwaffe wurde sichergestellt. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei dem Täter um einen Mann aus Guinea, welcher seit 2001 in Deutschland lebt. 

Momentan sind rund 20 Beamte, darunter Kriminalpolizisten, vor Ort, sowie mehrere Rettungskräfte und Notfallseelsorger. Warum es zu der Auseinandersetzung kam, ist nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen