30. Juni 2020, 08:58

Pkw-Fahrerin unter Verfolgungswahn

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
In der vergangenen Nacht riefen Anwohner in Donauwörth die Polizei. Diese musste eine stark verwirrte Frau in die Donau-Ries Klinik einliefern lassen.

Mehrere Anwohner teilten der Polizeiinspektion Donauwörth in der vergangenen Nacht, um 01.10 Uhr, mit, dass ein Pkw mit bereits länger laufendem Motor auf der Fahrbahn des Schmidgartens stehe. Dessen Fahrerin hupe seit geraumer Zeit und mache einen weggetretenen Eindruck.

Zwei Streifenbesatzungen waren kurze Zeit später vor Ort und konnten die im laufenden Fahrzeug sitzende 63-Jährige antreffen. Diese machte auf die Beamten einen stark verwirrten Anschein und litt augenscheinlich an einem Verfolgungswahn. Sie gab unter anderem an, von nicht näher bezeichneten Männern bedroht und verfolgt zu werden. Da eine Eigengefährdung nicht auszuschließen war, wurde die Betroffene mittels verständigtem Rettungswagen in die Donau-Ries Klinik eingeliefert. Die Polizeibeamten parkten das benutzte Fahrzeug verkehrssicher am Fahrbahnrand und benachrichtigten die zuständige Führerscheinstelle. (pm)