7. Dezember 2020, 08:24

Pkw überschlägt sich nach Ausweichmanöver

Symbolbild Bild: pixabay
Eine junge Frau fuhr am heutigen Morgen von Wolferstadt in Richtung Waldstetten, als plötzlich ein Tier die Straße überquerte. Die 22-Jährige musste ausweichen und kam von der Fahrbahn ab.

Am Morgen des 7. Dezembers, um 5:20 Uhr, fuhr eine 22-Jährige von Wolferstadt kommend auf der Ortsverbindungsstraße nach Waldstetten. Circa 400 Meter nach der Ortsende-Tafel lief augenscheinlich ein Tier über die Straße. Um was für eine Tier es sich handelte, konnte nicht geklärt werden. Die 22-Jährige musste jedoch den eigenen Angaben zufolge auf freier und gerader Strecke nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden und kam dabei von der Fahrbahn ab.

Sie krachte mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden Baum. Der Kleinwagen überschlug sich nach dem Anprall, wurde wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert und kam letztlich mitten auf dieser zum Liegen.

Im Pkw befanden sich keine weiteren Personen. Auch herrsche zum Unfallzeitpunkt glücklicherweise kein weiterer Verkehr. Die Unfallfahrerin wurde mittels Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik nach Donauwörth eingeliefert, wo sich herausstellte, dass die Verletzungen nicht schwerwiegend sind.  An VW, der abgeschleppt werden musste, entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ungefähr 3.000 Euro. (pm)