13. Januar 2021, 14:14

Platzverweis für renitenten Maskenverweigerer

Symbolbild Bild: pixabay
Heute Mittag schrie ein bei der Polizei bekannter Mann Passanten in Donauwörth an, beleidigte Polizisten und beschwerte sich über die Gesundheitsschutzbestimmungen.

Vor dem Donauwörther Rathaus schrie am Mittag des 13. Januars, um 11:00 Uhr, ein 45-jähriger Mann Passanten an und tat lautstark seinen Unmut über die aktuell geltenden Gesundheitsschutzbestimmungen kund. Diese informierten aufgrund des aggressiven und körperlich aufdringlichen Auftretens des Mannes die Polizei. Der Mittvierziger, der in jüngster Vergangenheit alleine von Beamten der Polizei Donauwörth bereits zehn Mal nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt wurde, war erneut ohne Mund-Nasen-Schutz unterwegs und hielt sich exakt an der Grenze zum „Maskenbereich“ in der Reichsstraße auf. Er ließ sich zuerst auch von sechs hinzugetroffenen Einsatzkräften nicht beruhigen und pöbelte diese an. Nach mehrmaligem Androhen des Einsatzes von körperlicher Gewalt kam der 45-Jährige schließlich seinem erteilten Platzverweis nach und entfernte sich in Richtung Kapellstraße. Der Mann wurde zudem wegen der wüsten Beleidigung einer im Einsatz befindlichen Polizeibeamtin angezeigt. Da er zudem wenig später am Inspektionsgebäude vorbei erneut ohne Mund-Nasen-Schutz in die Spitalgasse sprintete, folgte postwendend die Infektionsschutzanzeige Nummer elf. (pm)