9. Oktober 2020, 10:23

Polizei kann Raser nicht stoppen

Symbolbild Bild: pixabay
Mit einer Geschwindigkeit von bis zu 210 Stundenkilometern flüchtete der Fahrer eines schwarzen BMW vor der Nördlinger Polizei. Bei Zöbingen musste die Verfolgung abgebrochen werden - die Polizei bittet nun um Hinweise zu dem Fahrzeug oder dem Fahrer.

Von Mittwoch auf Donnerstag, gegen Mitternacht, wollte eine Zivilstreife der Polizei Nördlingen den Fahrer eines schwarzen 3er BMW mit Aalener Kennzeichen im Inneren Ring kontrollieren. Dieser ignorierte aber die Anhalteaufforderung und das eingeschaltete Blaulicht und flüchtete zunächst in Richtung Wallerstein. Die Verfolgung ging dann mit Blaulicht und Einsatzhorn über die B 25 bis zur Ausfahrt Wallerstein weiter. Auf dieser Strecke erreichte der Fahrer des BMW eine Geschwindigkeit von bis zu 210 km/h.

Dort bog der Fahrer in Richtung Benzenzimmern ab und überholte trotz mangelnder Sicht einen Lkw mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Die Verfolgung ging mit Unterstützung der Aalener Polizei bis Zöbingen, wo Verfolgung aufgrund der Gefährdung der eingesetzten Kräfte abgebrochen wurde. Durch die gefährliche Fahrweise wurde zum Glück niemand verletzt und es entstand an einem Dienstfahrzeug ein leichter Schaden an einer der vorderen Felgen.

Die Polizei Nördlingen bittet dringend um Hinweise zu dem Fahrzeug oder Fahrer und nimmt diese unter der Telefonnummer 09081/2956-0 entgegen. (pm)