10. Dezember 2019, 09:19

Polizei klärt Kabeldiebstahl auf

Bild: Privat
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurden im vergangenen November drei Männer kontrolliert, die mehrere Kupferkabel in ihrem Fahrzeug bei sich hatten. Nun erbrachten die Ermittlungen, dass die Kabel von einem Recyclingunternehmen gestohlen wurden.

Wie bereits am 29. November 2019 durch die Polizeiinspektion Donauwörth mitgeteilt wurde, konnten im Rahmen einer Verkehrskontrolle circa 500 kg Kupferkabelabschnitte in einem Pkw aufgefunden werden. Da durch die Fahrzeuginsassen - zwei Männer und eine Frau - die Herkunft nicht plausibel erklärt werden konnte, wurde das Kabelmaterial vorläufig sichergestellt.

Die geführten Ermittlungen erbrachten nun, dass die Kupferkabel von einem Recyclingunternehmen aus dem Landkreis Dillingen stammten. Die kontrollierten Fahrzeuginsassen verschafften sich Zutritt zum Betriebsgelände, entwendeten dort die Kupferkabel und wurden auf dem Nachhauseweg durch eine Streifenbesatzung zuerst verdachtsunabhängig kontrolliert. Gegen die drei Männer wurde durch die PI Donauwörth ein Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahl eingeleitet. (pm)