19. April 2020, 09:21

Polizei muss Platzverweise aussprechen

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Am Freitagabend musste die Polizei zwei Versammlungen auflösen. Junge Leute haben sich mit Bier und Pizza draußen getroffen.

Im Zeitraum von Freitag, 17.04.2020, 06:00 Uhr bis Samstag, 18.04.2020, 06:00 Uhr, waren im Bereich Nordschwaben etwa 190 Einsatzkräfte für Überwachungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der Verordnung über die vorläufige Ausgangsbeschränkung eingesetzt. Im Berichtszeitraum wurden rund 3.400 relevante Einrichtungen, Objekte, Örtlichkeiten und Personen kontrolliert.
In ganz Nordschwaben mussten sich 77 Personen wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung verantworten (davon: 35 Stadt Augsburg, 18 Lkr. Augsburg, 1 Lkr. Aichach-Friedberg, 17 Lkr. Donau-Ries, 6 Lkr. Dillingen). Es handelte sich häufig um Gruppierungen von Jugendlichen, Heranwachsenden und jungen Erwachsenen auf, welche sich draußen trafen.

In Nördlingen zeigten sich vier junge Erwachsene äußerst uneinsichtig, als sie am 17.04.2020 gegen Mitternacht von der Polizei kontrolliert wurden, da sie zusammen auf einer Parkbank mit Pizza und Bier saßen. Dem Platzverweis kam ein 20-jähriger aus der Gruppe erst nach, als ihm der polizeiliche Gewahrsam angedroht wurde.

Gegen 19:30 Uhr wurden drei Personen in einer Grünanlage kontrolliert, die zusammen Alkohol trinken wollten. Noch bevor die Flaschen geöffnet waren, wurde ihnen ein Platzverweis ausgesprochen. Die Personen waren schon am Vortag ermahnt worden, weshalb nun gegen sie eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz erstattet wird. (pm)