17. März 2020, 16:43

Polizei sucht schwarzen SUV

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Auf der B2 zwischen Kaisheim und Buchdorf ereignete sich am vergangenen Mittwochnachmittag um 14:10 Uhr ein Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher hielt an und rief die Polizei, der Geschädigte fuhr einfach weiter.

Ein 80-jähriger Autofahrer aus Grünheide in Brandenburg befuhr am 16.03.2020, um 14.10 Uhr, mit seinem blauen Skoda Fabia die B 2 in nördlicher Fahrtrichtung.

Der Senior überholte im Bereich einer langgezogenen Kurve zwischen Kaisheim und Buchdorf ein Lkw-Gespann sowie eine landwirtschaftliche Zugmaschine, obwohl bereits ein entgegenkommender Pkw herannahte.

Dessen bislang unbekannter Fahrer musste stark abbremsen und nach rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge zu verhindern. Trotzdem berührten sich die beiden Außenspiegel, wodurch ein Schaden von einigen hundert Euro entstand. Der unfallverursachende Rentner hielt am nächsten Parkplatz an und alarmierte die Polizei.

Er räumte den Beamten gegenüber ein, die Situation beim Überholen völlig falsch eingeschätzt zu haben. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, eingeleitet. Der entgegenkommende Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Daher wird nun auch gegen dessen, bislang noch unbekannten, Fahrer ermittelt. Bei dem benutzten Fahrzeug soll es sich ersten Erkenntnissen zufolge um einen schwarzen SUV handeln. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Donauwörth unter der Nummer 0906-70 66 70 zu melden. (pm)