10. September 2016, 07:57

Polizeieinsatz auf dem Uhlberg

Die Ruine der Uhlbergkapelle zwischen dem Landkreis Donau-Ries und Gunzenhausen Bild: wikipedia - Sarus7345


Der Uhlberg mit der Uhlbergkapelle an der Grenze der Landkreise Donau-Ries und Weißenburg-Gunzenhausen übt seit vielen Jahren eine gewisse Anziehungskraft auf Leute aus, die dem okkulten und mystischen
Der Uhlberg mit der Uhlbergkapelle an der Grenze der Landkreise Donau-Ries und Weißenburg-Gunzenhausen übt seit vielen Jahren eine gewisse Anziehungskraft auf Leute aus, die dem okkulten und mystischen nachjagen.
Am 10.09.2016, 01.00 Uhr, wollte eine Personengruppe die “Uhlbergkapelle” bei Rothenberg besichtigen. Dort befand sich aber bereits eine andere Personengruppe, welche den neu Ankommenden, nach dem momentanen Ermittlungsstand, einen “Streich” spielen wollten. Diese wollten durch Verkleidung (schwarze Mäntel und Pullover, Nietengürtel) und mitgeführten Gegenständen (Schlagring, Stiel einer Axt) den 16 bis 24 Jahre alten Besucher Angst einjagen, als sich diese sich mit ihren Fahrzeugen der Kapelle näherten.
Die Fahrzeuginsassen waren durch die Aktion sehr aufgebracht und verängstigt. Deswegen informierten die „Geisterjäger“ die Polizeiinspektion Donauwörth, die sofort zwei Streifen los schickte. Bei der anschließenden Aufnahme des Sachverhaltes konnte einem 20-jährigen der bereits vor Ort befindlichen Personengruppe das Führen eines Schlagringes nachgewiesen werden, was ein Verstoß nach dem Waffengesetz darstellt.
Die beiden Streifen der Polizeiinspektion Donauwörth wurden bei der Aufnahme des Sachverhaltes von einer Streife der PI Treuchtlingen unterstützt.


Matthias Stark
Matthias Stark , Donau-Ries-Aktuell

Geschäftsführer und Gründer. Immer direkt vor Ort wenn etwas passiert, auch in der Nacht. Verantwortlich für den Anzeigenvertrieb. Bespricht dienstliches gerne bei einem Arbeitsessen. Katzenliebhaber. Hat ein Faible für antike Holzmöbel. Bringt Tochter und Hund gerne mit ins Büro.

Telefon: 0 90 80/9 23 92-10