13. August 2020, 10:21

Radfahrer stürzt nach Herzinfarkt

Symbolbild. Bild: pixabay
In Graisbach erlitt ein österreichischer Radfahrer am vergangenen Mittwochvormittag einen Herzinfarkt. Durch sofortige Reanimation durch einen Ersthelfer und einen Polizeibeamten überlebte der 70-Jährige.

Am 12.08.2020 waren zwei österreichische Radfahrer auf der Donautalstraße von Donauwörth kommend in Richtung Neuburg unterwegs. Gegen 10.00 Uhr stürzte einer der beiden am Ortseingang von Graisbach aufgrund eines Herzinfarktes. Nur durch die Reanimation durch einen Ersthelfer und eines Polizeibeamten der verständigten Polizeistreife konnte der 70-Jährige, bewusstlos am Boden liegende Radfahrer, überleben. Hier erwies sich der am Feuerwehrhaus Graisbach vorgehaltene Defibrillator als unabdingbares Gerät hinsichtlich der Erste- Hilfe-Maßnahme.

Zwischenzeitlich befindet sich der Patient nach einem operativen Eingriff in der Uniklinik Augsburg außer Lebensgefahr und auf dem Weg der Besserung. Sturzbedingt zog sich der Mann lediglich leichte Schürfwunden zu. (pm)