31. Oktober 2019, 13:59

Radlerin haut ab

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Wie der Polizei erst am 31. Oktober bekannt wurde, kam es bereits am 26. Oktober 2019, kurz nach 13:00 Uhr, zu einer Unfallflucht im Bereich der Donauwörther Bahnhofstraße.

Eine 39-jährige Donauwörtherin fuhr zu dieser Zeit mit ihrem Pkw aus der Tiefgarage eines Wohnanwesens heraus. Von rechts kam eine Fahrradfahrerin auf dem Gehweg und touchierte die Stoßstange des ausfahrenden Autos. Sie prallte dabei mit dem Oberkörper auf die Motorhaube und klagte in der Folge unter anderem über Schmerzen an der Hüfte. Als die Pkw-Fahrerin den Rettungsdienst und die Polizei verständigen wollte, stieg die Unfallgegnerin jedoch auf ihr Rad und entfernte sich zügig in Fahrtrichtung Stadtmitte. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Die Radfahrerin wird wie folgt beschrieben: 45 bis 50 Jahre alt, schlank, schulterlanges, blond-grau gewelltes Haar, circa 160 bis 165 Zentimeter groß, sprach mit osteuropäischem Akzent. Sie trug eine auffällige, blaue Jeans mit großen Stickereien im Oberschenkelbereich. Beim benutzten Fahrrad handelt es sich um ein älteres, dunkelblaues Damenrad mit silberfarbenen Metallschutzblechen. Die Abdeckung des Rücklichtes fehlte zudem. Polizeilicherseits wird nun wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle ermittelt. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 09 06 / 70 66 70 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)