23. November 2020, 13:21

Rollerfahrer prallt gegen Betonfundament

Archivbild Bild: DRA
Am Abend des 22. Novembers fuhr ein 17-Jähriger mit seinem Roller von Altisheim in Richtung Donauwörth und kam wegen eines Fahrfehlers von der Straße ab. Der Fahrer prallte gegen ein Betonfundament und brach sich beim Aufprall den Arm.

Am 22.11.2020, um 18.25 Uhr, fuhr ein 17-jähriger Rollerfahrer auf der Staatsstraße 2215 von Altisheim kommend Richtung Donauwörth. Kurz vor der Brücke, auf Höhe der Einmündung zur Schenkensteinerstraße in die Staatsstraße, kam der junge Mann alleinbeteiligt und auf freier Strecke aufgrund eines Fahrfehlers nach links von der Straße ab und prallte mit seinem 45-er Roller frontal gegen ein Betonfundament. Der Zweiradfahrer flog dadurch von seinem Fahrzeug und brach sich bei dem folgenden Aufprall unter anderem den Arm. Er wurde mittels RTW in die Donau-Ries-Klinik nach Donauwörth eingeliefert. Der wirtschaftliche Totalschaden an dem Kleinkraftrad, bei dem der Rahmen verbogen wurde, beläuft sich auf eine Summe von circa 200 Euro. An dem Betonteil entstand kein Schaden. (pm)