12. Dezember 2020, 08:42

Sachschaden bei Auffahrunfall

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Zu einem Auffahrunfall kam es gestern Nachmittag. Der Grund für den Unfall: Die Ungeduld eines 23-Jährigen.

Ein 23-jähriger Nördlinger war mit seinem Pkw am vergangenen Freitagnachmittag auf der Dillinger Straße in Donauwörth in Richtung Riedlingen unterwegs. Da sich gegen 17:15 Uhr in seiner Fahrtrichtung zähfließender Verkehr eingestellt hatte, ging es für den jungen Mann ebenfalls nur langsam voran. Laut Zeugen und der einige Fahrzeuge hinter ihm fahrenden Streifenbesatzung packte den Rieser offenbar plötzlich die Ungeduld. Mit laut aufheulendem Motor beschleunigte er seinen Audi kurz, schaffte es jedoch nicht mehr, das Fahrzeug auf Grund des Zähflusses wieder zum Halten zu bringen. Es kam zum Auffahrunfall auf den Pkw einer 65jährigen Donauwörtherin. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit, dem Verursacher wird durch die Polizei ein Bußgeldbescheid in deutlich dreistelliger Höhe zugestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.(pm)