26. September 2019, 10:01

Sattelzug richtet massiven Schaden an

Bild: privat
In der vergangenen Nacht beschädigte ein Sattelzug in Harburg zwei Häuser. Außerdem rammte er einen Brunnen, der am Marktplatz stand, und riss diesen komplett aus der Verankerung.

Am heutigen 26.09.2019, um 02.00 Uhr morgens, befuhr ein 45-jähriger Berufskraftfahrer vorschriftswidrig trotz mehrfacher Verbotsbeschilderung mit seiner Sattelzugmaschine in Harburg die Nördlinger Straße in Richtung Ortsmitte. Der dortige Ortskern ist jedoch - wie sich in der jüngsten Vergangenheit leider bereits mehrfach zeigte - zu schmal für passierenden Schwerlastverkehr. In der Folge beschädigte der Sattelzug zwei Häuser am Mauerwerk, rammte einen massiven, städtischen Brunnen und riss diesen komplett aus der Verankerung. Der Brunnen wurde dabei zerstört. Es entstand ein Sachschaden von über 20.000 EUR. Der Lkw musste in einem aufwendigen Rangiermanöver von Beamten der Polizeiinspektion Donauwörth aus der Stadt gelotst werden. Diese wurde hierfür gesperrt. Der Fahrer aus dem außereuropäischen Bereich wurde wegen der Verstöße noch vor Ort angezeigt. (pm)