25. Februar 2020, 12:40

Saunabrand in Wohnhaus

Symbolbild Bild: pixabay
Am vergangenen Montagnachmittag geriet eine Sauna in Riedlingen in Brand. Bis zum Eintreffen der Feuerwehren, konnte der Hausbesitzer den entstandenen Brand bereits löschen.

Am 24.02.2020, gegen 17.10 Uhr, schaltete ein Anwohner der Ernest-Weinrauch-Straße die im Keller seines Einfamilienhauses befindliche Holz-Sauna ein. Kurze später stellte der Mann fest, dass Flammen und Rauch aus der Sauna schlugen.

Der Hausbesitzer konnte den entstandenen Brand bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehr selbstständig löschen. Die Feuerwehren Donauwörth (28 Kräfte), Riedlingen (15 Kräfte) und Wörnitzstein (24 Kräfte) rückten an und entfernten den entstandenen Rauch aus dem Wohnbereich. Brandursächlich war ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge ein Holzteil, das in Kontakt mit dem Saunaofen kam. Der geschädigte Hausbesitzer wurde zur medizinischen Überwachung in die Donau-Ries-Klinik Donauwörth verbracht. Der entstandene Materialschaden beläuft sich aufgrund des schnellen Ablöschvorganges vermutlich auf einen lediglich zweistelligen Betrag. (pm)