2. August 2019, 08:26

An scharfer Kante geschnitten

Symbolbild. Bild: pixabay
In einer Firma in Wallerstein kam es gestern zu einem Betriebsunfall.

Gestern Nachmittag, gegen 17:30 Uhr, zog ein 59-jähriger Metallarbeiter in einem Wallersteiner Betrieb in der Rudolf-Diesel-Str. an seiner Metallfräsmaschine eine Schraub nach. Hierbei brach der Imbus-Schlüssel und der 59-Jährige rutsche ab und schnitt sich an der scharfen Kante des abgebrochenen Werkzeuges das Handgelenk auf. Diesbezüglich wurde er in das Stiftungskrankenhaus nach Nördlingen verbracht. Ein Fremdverschulden lag nicht vor.(pm)