17. Juli 2020, 10:08

Schild in Baustelle angefahren

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Eine 41-jährige Buchdorferin fuhr am 16.07.2020, um 18.45 Uhr, mit ihrem Pkw die Kirchgasse entlang. Dort kam sie in einem Baustellenbereich aus bislang ungeklärter Ursache zu weit nach links von der Fahrbahn und prallte gegen ein Verkehrszeichen.

An ihrem Pkw wurden dadurch die B-Säule und der Fahreraußenspiegel beschädigt. Durch den Anprall entstand ein Schaden von ca. 500 Euro am Auto der Unfallverursacherin. Diese handelte vorbildlich und teilte den Sachverhalt noch vor Ort der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth telefonisch mit, um keinen Anfangsverdacht einer Unfallflucht aufkommen zu lassen. Bei der anschließenden Überprüfung der Unfallörtlichkeit durch eine Streife wurden keinerlei Fremdschäden festgestellt. Die Beamten verzichteten auf jegliche Ahndung. (pm)