20. August 2021, 08:48
Körperverletzung

Schlichter wird bei Streit vor Bahnhofsgebäude verletzt

Symbolbild Bild: pixabay
Am Donauwörther Bahnhof kam es am Donnerstag zu Handgreiflichkeiten zwischen zwei Männern. Ein 17-Jähriger, der den Streit schlichten wollte, wurde dabei von einem der Männer am Hals gepackt und am Oberkörper verletzt.

Am 19.08.2021, um 19:30 Uhr, fingen ein 28-jähriger Donauwörther und ein 45-jähriger Mertinger auf dem Bahnhofsvorplatz an, sich gegenseitig zu schlagen. Während ein Zeuge die Männer mit den Worten „Lass die schlägern, ich will das sehen" animierte, versuchten zwei weitere Zeugen, dazwischenzugehen. Bei dem Versuch zu schlichten, wurde ein 17-jähriger Schüler aus Tapfheim von dem 28-Jährigen am Hals gepackt und am Oberkörper verletzt.

Eine alarmierte Streife der PI Donauwörth beendete die Aktion und erteilte beiden Streithähnen, die sich jeweils gegenseitig an den Armen verletzten, einen amtlichen Platzverweis. Das Duo erhielt zudem eine Anzeige wegen Verdachts auf vorsätzliche Körperverletzung. Die Männer hatten 1,6 und 1,7 Promille Alkohol. (pm)