10. Dezember 2020, 10:12

Schneeglätte: Autofahrerin verliert Kontrolle über Fahrzeug

Archivbild. Bild: privat
Am Mittwochabend kam es zu einem Unfall auf der B2, als eine 63-Jährige zum Überholen ansetzen wollte und dabei, aufgrund der Schneeglätte, die Kontrolle verlor.

Am 9. Dezember, um 18.10 Uhr, befuhr eine 63-jährige Harburgerin mit ihrem Pkw die zweispurige Bundesstraße 2 in nördlicher Fahrtrichtung. Die Frau verlor auf Höhe des Donauwörther Freibades, aufgrund der nicht an den Schneefall und die glatte Fahrbahn angepasster Geschwindigkeit, beim Fahrstreifenwechsel die Kontrolle über ihren Wagen und schleuderte von der Fahrbahn. Anschließend prallte sie gegen mehrere Sträucher des Straßenbegleitgrüns, wobei die Front ihres Fahrzeugs erheblich beschädigt wurde.

Der durch die Kollision entstandene Eigenschaden beträgt circa 5.000 Euro. Der Wagen wurde daraufhin in Begleitung einer Polizeistreife zu einem nahegelegenen Autohaus verbracht und dort abgestellt. Mehrere abgerissene Äste wurden bis zum Eintreffen der Polizeibeamten bereits von der Fahrbahn der Bundesstraße geräumt, weshalb es zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen kam. Die Fahrerin blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. (pm)