15. Mai 2020, 14:08

Schüler touchiert parkenden Wagen in Donauwörth

Symbolbild. Bild: pixabay
Ein 19-jähriger Schüler rief am gestrigen Donnerstagmittag, 14. Mai, auf der Dienststelle der PI Donauwörth an, um einen um 12:45 Uhr von ihm verursachten Verkehrsunfall zu melden.

Der junge Mann fuhr zuvor mit seinem Pkw nach Schulschluss auf dem Adalbert-Stifter-Weg und bog nach rechts in die Goethestraße ein. Da am rechten Fahrbahnrand mehrere Autos parkten, musste er auf die linke Fahrspur ziehen, um an diesen vorbeizukommen. Beim Ausweichen vor einer ordnungsgemäß entgegenkommenden Radfahrerin kam der Schüler dann zu weit nach rechts und touchierte einen parkenden Toyota. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1.000 EUR.

Der junge Mann handelte anschließend vorbildlich: Er wartete eine geraume Zeit, hinterließ dann einen Zettel mit seinen Personalien am beschädigten Pkw und informierte umgehend die Polizeiinspektion Donauwörth. Die aufnehmenden Beamten veranlassten einen Personalienaustausch mit dem 27-jährigen Geschädigten und verwarnten den Verursacher gebührenfrei. (pm)