21. Dezember 2018, 10:21

Schweren Unfall gerade noch vermieden

Symbolbild Bild: pixabay
Großes Glück hatte ein 62-jähriger Pkw-Fahrer aus Harburg bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend kurz nach 20.00 Uhr.

Eine 33-jährige Pkw-Fahrerin war auf der B 25 in Richtung Donauwörth unterwegs. Ungefähr auf Höhe des Parkplatzes nahm sie plötzlich einen Pkw wahr, der auf dem zweispurigen Bereich quer zur Fahrbahn stand. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden zog die Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn, die zu diesem Zeitpunkt glücklicherweise frei war.

Obwohl sie den querstehenden Pkw noch leicht streifte konnte sie danach ohne weitere Schwierigkeiten anhalten. Weder sie, noch ihr Beifahrer und ihr Kleinkind wurden verletzt. Der Unfallverursacher, der möglicherweise wenden wollte, zeigte deutliche Anzeichen für einen Schwächeanfall. Er konnte noch nicht befragt werden und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 € geschätzt. (pm)