15. Dezember 2018, 09:09

Schwerer Unfall mit vollbesetztem Reisebus

Zu einem schweren Verkehrunfall mit einem Reisebus kam es gestern bei Auchsesheim. Bild: privat
Gestern Abend kam es bei Auchsesheim zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem vollbesetzten Reisebus.

Wie die Polizei meldet, war am gestrigen Freitagabend gegen 19:40 Uhr ein mit knapp 50 Personen besetzter Reisebus aus dem Raum Dinkelsbühl unterwegs zu einer Betriebsweihnachtsfeier. Der 65-jährige Busfahrer fuhr von Auchsesheim kommend in Richtung Donauwörth und wollte auf die B 16 auffahren. Aufgrund der dortigen Baustelle war dies jedoch nicht möglich, weshalb der ortsunkundige Fahrer zunächst weiter fuhr, bis er bemerkte, dass er die darauffolgende Bahnunterführung aufgrund der Höhe des Busses nicht passieren kann. Daraufhin leitete der Busfahrer ein Wendemanöver auf der Fahrbahn ein. Als der Bus gerade quer zur Fahrbahn stand, kam ein 20-jähriger Donauwörther mit seinem Pkw aus Auchsesheim und wollte nach Donauwörth fahren. Er übersah jedoch das Wendemanöver und kollidierte nahezu frontal mit dem Reisebus. Der Pkw schleuderte daraufhin auf der Fahrbahn, kam von dieser ab und stieß gegen einen neben der Fahrbahn befindlichen Baum. Der Pkw-Fahrer konnte aus dem stark deformierten Pkw durch die Ersthelfer geborgen werden. Er wurde schwer verletzt ins Zentralklinikum nach Augsburg verbracht. Sowohl die Insassen, als auch der Busfahrer blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Feuerwehr Donauwörth mit 25 Mann im Einsatz.(pm)