22. Juni 2021, 10:40
Betriebsunfall

Techniker gerät in Lüftungsventilator

Symbolbild Bild: pixabay
Gestern Mittag ereignete sich ein schwerer Betriebsunfall in der Albanusstraße in Hamlar, als ein Klimatechniker bei der Wartung eines Kühlgeräts mit dem Arm in das rotierende Lüftungsrad einer Fräsmaschine geriet.

Ein 63-jähriger Luft- und Klimatechniker einer Fremdfirma aus dem Raum Augsburg wollte am 21. Juni 2021, um 13:45 Uhr, turnusmäßig die Kühlgeräte in einem Hamlarer Industriebetrieb warten. Beim Einstellen des Drucks eines Kühlaggregates für eine Fräsmaschine, welches augenscheinlich lediglich bei laufendem Motor möglich ist, geriet der 63-Jährige mit dem linken Arm in das rotierende, mechanische Lüftungsrad. Er erlitt dadurch mehrere tiefe Schnittverletzungen am kompletten linken Unterarm sowie der linken Hand.

Da zuerst von einer vitalen Bedrohung ausgegangen wurde, kam der Techniker per alarmiertem Rettungshubschrauber ins Universitätsklinikum nach Augsburg. Ein Verschulden Dritter kann nach momentanem Kenntnisstand ausgeschlossen werden. (pm)