7. Oktober 2022, 13:10
Zeugen gesucht

Unbekannter blendet Piloten einer Passagiermaschine mit Laiserpointer

Symbolbild. Bild: pixabay
Eine bisher unbekannte Person aus dem Bereich Kaisheim soll am 29. September den Pilot einer Airbus A320 mit einem Leistungsstarken Laiserpointer geblendet haben. Das Linienflugzeug befand sich bereits im Landesinkflug auf München. Damit griff er gefährlich in den Luftverkehr ein.

Mit einem leistungsstarken grünen Laserpointer verursachte eine bislang unbekannte Person im Zuständigkeitsbereich der PI Donauwörth einen schweren Zwischenfall mit einem Passagierflugzeug. Der 35-jährige Berufspilot einer Lufthansa-Maschine teilte mit, dass er am 29.09.2022, um 22:50 Uhr, aus dem Raum Kaisheim massiv mehrfach vom Boden aus geblendet wurde. Der Angriff mittels Laserpointer verlief ersten Erkenntnissen zufolge zielgerichtet gegen das Cockpit des Airbus A320, welcher sich mit Passagieren auf dem Weg von London-Heathrow nach München befand und bereits den Landesinkflug eingeleitet hatte. Durch mehrere Maßnahmen der Piloten kam es zu keiner konkreten Flugbeeinträchtigung. Wegen der Laserblendung wird nun unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr ermittelt. Wer sachdienliche Hinweise zu der verursachenden Person geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906 / 706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)