3. September 2020, 13:00
Betrug

Verdacht auf Spendenbetrug durch organisierte Bettelei

Symbolbild. Bild: pixabay
Mehrere Passanten teilten unabhängig voneinander der polizeilichen Einsatzzentrale am 02.09.2020, gegen 14.00 Uhr, telefonisch mit, dass sich aufdringliche Spendensammler am Wörnitzcenter aufhalten würden.

Im Rahmen einer Fahndung nach den Personen konnten Beamte der PI Donauwörth schließlich zwei rumänische Staatsangehörige aus der beschriebenen Gruppe auf dem Parkplatz der Donau-Meile in der Dillinger Straße neben ihrem hochwertigen Pkw feststellen. Die beiden Männer, 26 und 27 Jahre alt - gaben vor, für taubstumme und behinderte Mitmenschen zu sammeln. Eine konkrete Zuwendungsabsicht konnten sie nicht nennen. Die Beamten stellten eine in dem Pkw gefundene Spendenliste sicher. Die dort vermerkte Einnahmesumme von 140 Euro war jedoch nicht aufzufinden. Beide Männer führten lediglich Kleinstbeträge mit sich. Daher erfolgte eine Anzeige gegen das Duo, unter anderem wegen Verdachts auf strafbaren Betrug. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurden Beide nach Benennung einer Postzustellungsadresse im Inland wieder entlassen. Wer am gestrigen Tag dazu relevante Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)