18. August 2020, 14:56

Vergessenes Essen führt zu Feuerwehreinsatz

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Am 17.08.2020, um 19.57 Uhr, informierte der Nachbar eines Mannes in der Perchtoldsdorfer Straße die Einsatzzentrale über starken Brandgeruch sowie Rauch vom Balkon eines Mehrfamilienhauses.

Eine verständigte Polizeistreife der PI Donauwörth sowie die alarmierte FF Donauwörth fanden schnell den Grund für den Einsatz heraus: Der 68-jährige Bewohner erhitzte Speisen in einem Topf auf dem Elektroherd, vergaß diesen dann jedoch bei voll aufgedrehter Kochplatte. Der Inhalt fing daraufhin an zu brennen und sorgte für die entsprechend starke Rauch und Geruchsentwicklung.

Der Verursacher befand sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte seelenruhig in der Wohnung und konnte nur unter deutlicher Ansprache eines Polizeibeamten aufgefordert werden, die völlig verrauchte Wohnung zu verlassen. Der Senior wurde durch den verständigten Rettungsdienst des BRK medizinisch untersucht. Eine empfohlene stationäre Überwachung lehnte er vehement ab. 15 Kräfte der Donauwörther Feuerwehr entrauchten die Wohnung des Mannes mittels technischem Gerät. Der Verursacher wurde wegen eines Verstoßes gegen das Bayerische Landesstraf- und Verordnungsgesetz angezeigt. (pm)