11. Dezember 2020, 11:19

Verkehrsteilnehmer machen unterschiedliche Angaben zu Unfall

Archivbild Bild: DRA
Am vergangenen Donnerstag kam es in Monheim in der Neuburger Straße gegen 15:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die Polizei sucht Zeugen.

Zu einem Verkehrsunfall mit extrem unterschiedlichen Angaben der beiden Beteiligten kam es am 10.12.2020, um 15.03 Uhr, in Monheim. Gesichert ist lediglich, dass eine 74-jährige Augsburgerin und ein 66-jähriger Fünfstettener mit ihren jeweiligen Pkw auf gegenüberliegenden Parkbuchten in der Neuburger Straße, Höhe der Hausnummer 7, standen.

Der Mann gab an, dass er sich nach dem Ausfahren aus der Lücke bereits auf der Fahrbahn befand, gehupt habe und die ebenfalls ausparkende Autofahrerin dann von gegenüber trotz Warnsignal seitlich in seinen Wagen gekracht sei. Die Frau wiederum gab den aufnehmenden Beamten zu Protokoll, dass sich der Pkw des Unfallgegners, an dem die hintere rechte Türe durch die Kollision eingedrückt wurde, noch nicht auf der Straße befand und sie keinerlei Zusammenstoß bemerkte, der Unfall also eventuell gar nicht durch ihren Wagen verursacht wurde.

An dem Wagen der Frau befanden sich bei der Unfallaufnahme nur kleinere Beschädigungen. Der Gesamtschaden beträgt ersten Schätzungen zufolge ca. 1.000 Euro. Die Beamten veranlassten einen Personalienaustausch. Zeugen des Anstoßes werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)