14. Dezember 2019, 13:19

Verkehrsunfälle durch Schneeglätte

Symbolbild Bild: pixabay
Auch im Bereich der PI Nördlingen kam es zu zahlreichen Unfällen. Auch hier war die Witterung die Ursache.

Auf der B 466, Höhe Pfäfflingen, rutschte ein 54-Jähriger bei schneebedeckter Fahrbahn mit seinem Fahrzeug in ein Verkehrszeichen. Schadenshöhe ca. 500 Euro, verletzt wurde niemand.

Auch in Oettingen wurde ein Verkehrszeichen beschädigt, weil ein Pkw ebenfalls aufgrund Glätte, gegen ein Verkehrszeichen rutschte. Hier entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 1000 Euro, verletzt wurde niemand.

Zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen kam es zwischen Nördlingen und Deiningen. Hier geriet eine 27-Jährige mit ihrem Pkw auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern. Die Fahrer zweier nachfolgender Pkw konnten nicht mehr rechtzeitig halten und fuhren ineinander. Zwei der drei Beteiligten wurden leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 14.000 Euro. Die Staatsstraße war halbseitig gesperrt. Die Verkehrsregelung übernahm die FFW Nördlingen, welche mit ca. 10 Mann vor Ort war.

Ebenfalls wegen schlechter Wetterverhältnisse und nicht angepasster Geschwindigkeit rutschte gestern Vormittag zwischen Nördlingen und Nähermemmingen eine Sattelzugmaschine in den Straßengraben. Der Auflieger stellte sich quer und versperrte die komplette Ortsverbindungsstraße. Ein ortsansässiges Abschleppunternehmen musste die Sattelzugmaschine bergen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.

Bei schneebedeckter Fahrbahn überholte ein junger Pkw-Fahrer zwischen Nördlingen und Oettingen ein vor ihm fahrendes Fahrzeug. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Leitplanke. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Mann bekommt nun wegen diesem unnötigen und gefährlichen Überholmanöver eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Ein weiterer Glätteunfall ereignete sich gestern Mittag in Nördlingen auf Höhe des Krankenhauses. Hier wollte ein Lkw mit Anhänger vom Krankenhaus in die Oskar-Mayer-Str. stadteinwärts einbiegen. Aufgrund schneebedeckter Fahrbahn blieb der Lkw jedoch im Einmündungsbereich stecken. Die Zugmaschine stand quer auf der Oskar-Mayer-Straße. Dies erkannte ein stadtauswärts fahrender Pkw-Fahrer zu spät und prallte gegen den Lkw. Es entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 4000 Euro, verletzt wurde niemand.

Auch am Brettermarkt in Nördlingen. Hier bog ein Pkw-Fahrer von der Reimlinger Straße kommend nach rechts in die Drehergasse ein, musste aber dann verkehrsbedingt anhalten. Ein vom Brettermarkt kommender Lkw wollte ebenfalls in die Drehergasse einfahren, bemerkte jedoch den stehenden Pkw zu spät. Auf schneeglatter Fahrbahn rutschte er auf den Pkw. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

An der Auffahrtsschleife von Nördlingen, Augsburger Straße, zur B 25 schleuderte gestern Vormittag eine 47-jährige Pkw-Fahrerin bei Schneeglätte in den Gegenverkehr. Die Frau befuhr die Auffahrtsschleife mit nicht angepasster Geschwindigkeit. Hier rutschte sie in einen entgegenkommenden Pkw, verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mind. 4500 Euro.

Ebenfalls gestern Vormittag wollte eine Frau aus Richtung Klosterzimmern kommend in die B466 einfahren. Aufgrund Schneeglätte konnte sie jedoch nicht anhalten und rutschte mit ihrem Fahrzeug in die B466 hinein, und gegen einen Pkw der in Richtung Oettingen fuhr. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 6500 Euro.

Zwischen Steinhart und Hainsfarth rutschte, ebenfalls aufgrund Schneeglätte, ein Pkw in den Graben und überschlug sich. Hierbei wurde die 42-jährige Pkw- Lenkerin leicht verletzt und musste ins Krankenhaus Nördlingen eingeliefert werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.(pm)