3. Dezember 2019, 17:45

Verkehrsunfall legt Feierabendverkehr lahm

Symbolbild Bild: pixabay
Ein Auffahrunfall auf der Südspange war am Montagabend Grund für lange Staus in Donauwörth.

Am 02.12.2019, um 16.50 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Friedberger mit seinem Auto auf der Südspange der B 16 in östlicher Richtung. Höhe des Airbus-Flugfeldes war der feierabendliche Verkehr so dicht, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge bereits auf der Bundesstraße warten mussten.

Eine 24-jährige Meitingerin stand mit ihrem Auto schon einige Sekunden auf der Fahrbahn der B 16, als der Friedberger ihr aus Unachtsamkeit nahezu ungebremst ins Heck fuhr. Der Mann hatte ersten Angaben zufolge nach vorne geblickt und den hinteren Teil der Fahrzeugschlange übersehen. Die Fahrerin wurde durch den Aufprall im Nacken verletzt und begab sich in ärztliche Behandlung. Ihr 45-jähriger Beifahrer sowie der Unfallverursacher blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 9.000 EUR, beide Fahrzeuge blieben noch fahrbereit. Gegen den Auffahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Es kam wegen der unfallbedingten Rückstauungen über einen Zeitraum von über 30 Minuten zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im städtischen Feierabendverkehr. (pm)