20. November 2020, 11:15

Vermeintliches Schnäppchen erweist sich als teurer Irrtum

Symbolbild Bild: pixabay
Ein 33-Jähriger fiel beim Kauf eines Fernsehers auf einen Fake-Shop herein. Die Polizei ermittelt nun.

Ein 33-jähriger Donauwörther wollte im Internet ein TV-Schnäppchen machen. Bei einem Online-Anbieter wurde ein QLED-TV statt 999 EUR für 225 EUR angeboten. Da konnte der Mann den eigenen Angaben zufolge nicht widerstehen und überwies den Betrag auf ein belgisches Bankkonto. Nach Zahlungseingang meldete sich jedoch keiner auf seine Anfragen und eine Lieferung des Flachbildgerätes unterblieb ebenfalls.

Im Rahmen von Recherchen stellte sich heraus, dass der 33-Jährige auf einen sogenannten Fake-Shop hereinfiel. Er erstattete Anzeige. Die ermittelnden Beamten der Polizei Donauwörth gehen nun einem Anfangsverdacht des Betruges und der Fälschung beweiserheblicher Daten nach. (pm)