12. Juni 2020, 12:24

Vier Personen bei Unfall verletzt

Symbolbild. Bild: pixabay
Auf der B 25 kam es am vergangenen Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem vier Personen verletzt wurden. Die Freiwillige Feuerwehr Harburg war mit 30 Einsatzkräften vor Ort.

Am 11.06.2020, um 18.20 Uhr, fuhr eine 64-jährige Harburgerin mit ihrem Kleinwagen von der Nördlinger Straße nach links auf die Bundesstraße 25 in Richtung Donauwörth auf. Sie übersah dabei einen bereits auf der Bundesstraße befindlichen und bevorrechtigten 19-jährigen Augsburger, der einen Zusammenstoß der beiden Pkw nicht mehr verhindern konnte.

Beide Insassen seines Wagens der Kompaktklasse erlitten Verletzungen im Hals- und Nackenbereich, der Fahranfänger zusätzlich einen Schock. Die Unfallverursacherin erlitt durch die starke Kollision eine Thoraxprellung, ihr Beifahrer einen Verdacht auf HWS-Syndrom. Alle vier Verletzten wurden per Rettungswagen in die Donau-Ries-Klinik zur medizinischen Versorgung verbracht.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 18.000 Euro. Die freiwillige Feuerwehr Harburg war mit 30 Kräften im Einsatz. Die 64-jährige Verursacherin muss sich nun strafrechtlichen Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung stellen. Sie wurde von den aufnehmenden Beamten vor Ort angezeigt. (pm)