10. März 2020, 09:55

Vorfahrtsmissachtung führt zum Zusammenprall

Symbolbild Bild: Diana Hahn
Auf der Staatsstraße 2221 sind am vergangenen Montagvormittag zwei Fahrzeuge zusammengestoßen, ein Fahrer musste anschließend ins Nördlinger Krankenhaus.

Gegen 11:15 Uhr befuhr ein 43-Jähriger mit seinem Klein-Lkw die Kreisstraße DON 15 von Wörnitzostheim in Richtung Schloss Alerheim. An der Kreuzung zur Staatsstraße hätte er die Vorfahrt gewähren müssen, übersah hierbei jedoch den von rechts kommenden Pkw eines 47-Jährigen.

Trotz einer Vollbremsung konnte der Vorfahrtsberechtigte nicht mehr verhindern, dass sein Pkw frontal in die rechte Fahrzeugfront des Klein-Lkw prallte. Der 47-Jährige zog sich durch den Aufprall Prellungen an der Hand zu. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro. (pm)