10. Juni 2021, 16:13
Hausfriedensbruch

Wochenlang Ekelabfälle auf fremdem Grundstück hinterlassen

Bild: pixabay
Am Mittwoch konnte in Donauwörth eine 29-Jährige auf frischer Tat ertappt werden, die schon mehrfach in ein fremdes Grundstück eindrang, um dort ihre teilweise stark verdorbenen Abfälle zu entsorgen.

Bereits im Mai 2021 zeigte ein Mann aus dem Stadtgebiet Donauwörth bei der örtlichen Polizeiinspektion an, dass eine namentlich zunächst unbekannte Person regelmäßig widerrechtlich in dessen Grundstück eindrang und mehrfach ekelerregenden Abfall, unter anderem stark verdorbene Lebensmittel, in der Papiertonne und weiteren Behältnissen hinterließ. Um eine Entleerung durch das Entsorgungsunternehmen zu gewährleisten, war der Geschädigte gezwungen, selbst für eine Entfernung zu sorgen.

Am Nachmittag des 09.06.2021, um 16:35 Uhr, konnte schließlich eine Polizeistreife durch einen Hinweis die 29-jährige Verursacherin auf frischer Tat ertappen, nachdem sie erneut verdorbenen Unrat in dem fremden Grundstück ablegte. Die Donauwörtherin musste ihre illegal entsorgten Abfälle wieder aus der Papiertonne des Geschädigten entfernen und wurde unter anderem wegen Verdachts auf Hausfriedensbruch, fahrlässige Körperverletzung sowie Verstößen gegen das Bayerische Abfallwirtschaftsgesetz angezeigt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren. (pm)