17. Juni 2020, 11:41

Wohnmobilfahrer fährt nach Unfall einfach weiter

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Ein Wohnmobil und ein Pkw streiften sich am vergangenen Mittwochnachmittag zwischen Donauwörth und Altisheim. Der Fahrer des Wohnmobils kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr einfach weiter. Der Pkw-Fahrer verfolgte den Mann und konnte ihn einholen.

Ein zunächst unbekannter Wohnmobilfahrer befuhr am 16.06.2020, um 14.10 Uhr, die Staatsstraße 2215 von Donauwörth kommend in Richtung Altisheim. Höhe Schäfstall kam er mit seinem Camper ersten Erkenntnissen zufolge nach links auf die Gegenfahrspur. Es kam daraufhin zu einer Streifkollision mit dem Pkw eines entgegenkommenden 54-jährigen Deinigers. Beide jeweils linke Außenspiegel wurden durch den Anstoß derart beschädigt, dass von beiden Fahrzeugen Teile an der Unfallstelle zurückblieben.

Der Wohnmobilfahrer kümmerte sich nicht um das Unfallgeschehen und fuhr weiter. Er konnte schließlich ca. 3,5 km später am Ortseingang Altisheim vom Geschädigten eingeholt und angehalten werden. Die verständigten Polizeibeamten der Donauwörther Inspektion zeigten den Touristen aus Bad Rappenau wegen Verdachts auf unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle an und nahmen den Verkehrsunfall auf. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. (pm)