27. Februar 2020, 12:26

Zeugen für Unfall auf B 25 gesucht

Symbolbild Bild: Polizei Bayern
Auf der B 25 im Bereich Harburg ereignete sich am vergangenen Mittwochnachmittag ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw. Da sich die Aussagen der Beteiligten widersprechen, sucht die Polizei nach Zeugen.

Eine 66-jährige Höchstädterin war am 26.02.2020, um 15.10 Uhr, mit ihrem Pkw im Bereich Harburg unterwegs. An der dortigen Einmündung zur B 25 in Richtung Nördlingen hielt sie aufgrund bevorrechtigtem Querverkehr ihr Fahrzeug an und wartete auf eine Gelegenheit, um auf die Bundesstraße einfahren zu können.

Einem hinter ihr fahrenden, 45-jährigen Sattelzugfahrer ging dies ersten Erkenntnissen zufolge nicht schnell genug. Der rumänische Berufskraftfahrer fuhr daraufhin links am wartenden Pkw vorbei, um anschließend seinerseits vor dem Wagen nach rechts auf die B 25 abzubiegen. Aufgrund des zu engen Winkels schrammte er hierbei an dem schwarzen Neuwagen DB c220 cdi der 66-Jährigen entlang.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 4.000 Euro. Da der Lkw-Fahrer bei der Unfallaufnahme behauptete, er selbst wäre an der Einfahrt sehr weit links gestanden und die Pkw-Fahrerin sei von hinten seitlich in seinen 40-Tonner mit Heilbronner Kennzeichen geprallt, werden Zeugen des Vorfalls gesucht. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906-70 66 70 mit der nun ermittelnden Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen. (pm)