29. November 2017, 10:36

Süße Sinfonie: Mandel Pistazien Parfait auf Johannisbeerspiegel

Mandel Pistazien Parfait auf Johannisbeerspiegel Bild: Verena Gerber-Hügele
Die Festtage stehen bevor und manch einer macht sich Gedanken zum Weihnachtsmenü. In vielen Familien gibt es in jedem Jahr ein ganz bestimmtes traditionelles Hauptgericht, aber die süße Nachspeise darf schon mal variieren. Wie wäre es in diesem Jahr mit einem Parfait? Mit den Aromen von Mandeln und Pistazien und in den Farben Grün, Weiß, Rot passt es ganz wunderbar zum Fest. Wie immer sind die Angaben für eine vegane Variation in Klammern aufgeführt)
Einkaufszettel (für 4 Portionen, abhängig von der Größe der Silikonförmchen)
Zutaten für das Dessert Bild: Verena Gerber-Hügele
  • 100 g Pistazien
  • 2 EL gehackten Mandeln
  • 100 g brauner Zucker
  • 400 ml Sahne (Hafersahne)
  • 4 EL Mandelmus
  • 200 g rote Johannisbeeren (TK)
  • 4 cl Amaretto
  • 1 Tafel weiße Schokolade (vegane weiße Schokolade)
Zubereitung
Für das Parfait einige der Pistazien grob hacken und zur Seite stellen. Die restlichen Pistazien fein mahlen. Eine Rippe der Schokolade zur Seite legen. Die Sahne in einem Topf aufkochen, das Mandelmus einrühren und die restliche Schokolade unter Rühren in der Sahne schmelzen. 80 g braunen Zucker und die gemahlenen Pistazien unterrühren. Die Mischung erkalten lassen und in kleine Silikonbackförmchen einfüllen. Im Gefrierschrank für mindestens drei Stunden einfrieren.
Einige Johannisbeeren für die Garnitur zur Seite stellen. Die restlichen Johannisbeeren mit dem Amaretto und 20 g braunem Zucker kurz aufkochen und dann bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln. Durch ein feines Sieb geben und die Soße gegebenenfalls nochmals bei schwacher Hitze etwas einreduzieren. Die übrige Schokolade grob raspeln.
Mahlzeit! Bild: Verena Gerber-Hügele
Die Johannisbeersoße als Spiegel auf einen Teller geben. Das Parfait aus der Silikonform drücken und auf dem Spiegel anrichten. Etwas von der Soße über das Parfait träufeln. Mit den gehackten Pistazien, den gehackten Mandeln, der geraspelten Schokolade und den restlichen Johannisbeeren garnieren. Das Parfait noch einige Minuten leicht antauen lassen und dann servieren. Mahlzeit!
Ein kleines Gläschen Amaretto ist eine harmonische Begleitung zum Dessert.
Verena Gerber-Hügele
Verena Gerber-Hügele , Donau-Ries-Aktuell

Redakteurin. Macht am liebsten Reportagen, Reiseberichte und Interviews. Naturverbunden, hält sich zu Hause einen halben Bauernhof.