31. Mai 2019, 09:46

Wünschewagen erfüllt Herzenswunsch

Bei seinem ersten Einsatz im Landkreis Donau-Ries hat der Wünschewagen Allgäu/ Schwaben einem Patienten der Palliativstation des Nördlinger Stiftungskrankenhauses einen Herzenswunsch erfüllt. Das Bild zeigt (v.l.n.r.) die Wertinger ASB-Mitarbeiterin Claudia Lijsen, Wünscheerfüllerin Marianne Rieder, Oberärztin Dr. Cathrin Schnell und Koordinatorin Roswitha Schmalisch. Bild: Diana Hahn
Bei seinem ersten Einsatz im Landkreis Donau-Ries hat der Wünschewagen Allgäu/ Schwaben einem Patienten der Palliativstation des Nördlinger Stiftungskrankenhauses einen Herzenswunsch erfüllt. 

Bei seinem ersten Einsatz im Landkreis Donau-Ries und auch dem ersten Einsatz in einem Krankenhaus konnte der Wünschewagen Allgäu/ Schwaben einem Patienten der Palliativstation einen Herzenswunsch erfüllen. Der Patient, der bereits seit Monaten seine Zeit ausschließlich im Krankenhaus verbracht hatte, konnte durch den ASB Wünschewagen Allgäu/ Schwaben nun einen Nachmittag im Kreise seiner Familie verbringen.

In die Wege geleitet hatte alles Roswitha Schmalisch, Koordinatorin auf der Palliativstation des Nördlinger Stiftungskrankenhauses. „Nach Rücksprache mit der behandelnden Ärztin habe ich den ASB kontaktiert und den Wunsch vorgebracht. Ich hatte mich vorher mit dem Patienten über den Wunsch unterhalten“, erzählt Schmalisch. Rund eine Woche nach dem ersten Telefonat konnte die Fahrt dann bereits stattfinden. „Der Patient hatte gehofft, dass sein Zustand an seinem großen Tag gut ist. Das hat wunderbar geklappt“, freut sich Roswitha Schmalisch. Nach der Patientenübergabe durch Frau Dr. Cathrin Schnell, konnte die Fahrt im Wünschewagen beginnen. (pm)