24. März 2017, 21:29

Das Herz von Dehner schlägt in Rain am lautesten

Wie eine Unterwasserwelt mutet der Eingang zum Gartenbistro nach der Neugestaltung an. Bild: Diana Hahn
Kerzen säumen den grünen Teppich, der den rund 100 geladenen Gästen den Weg in den Dehner Blumenpark weist, um dort den neu gestalteten Eingangsbereich und das neue Gartenbistro zu feiern. Einiges hat sich in den letzten Wochen dort verändert. Gelohnt hat es sich auf jeden Fall.
Bild: DRA
Rain - In einem völlig neuen Ambiente erstrahlt seit einigen Tagen der Eingangsbereich und das Gartenbistro im Dehner Blumenpark in Rain. Von der ehemals "Mensa"-artigen Atmosphäre ist nichts übrig geblieben. Das in die Jahre gekommene Mobiliar musste modernem Interieur weichen und auch die 44 Meter lange SB-Theke erstrahlt in neuem Glanz. Der Obst- und Gemüsestand, der sich früher als mobiler Verkaufsstand vor dem Blumenpark befand, hat jetzt ein festes Ladenlokal im Eingangsbereich erhalten. Verlässt man den Eingangsbereich und betritt das Gartenbistro, fühlt man sich fast in eine Unterwasserwelt versetzt. Zu beiden Seiten säumen Aquarien, in denen sich Fische tummeln, den Weg. Insgesamt hat der Eingangsbereich und das Bistro deutlich an Atmosphäre gewonnen. Die Runderneuerung ist also gelungen. Leicht habe man sich die Entscheidung nicht gemacht, in die Erneuerung der beiden Bereiche zu investieren, so Georg Weber, geschäftsführender Gesellschafter von Dehner in seinen Grußworten. Man habe aber erkannt, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt für dieses Großprojekt gekommen sei, denn in Kürze steht ein runder Geburtstag an: Dehner wird 70. Eine Neuerung die bereits beim befahren des Parkplatzes auffällt, ist das neue "Supersign", dass den Kreisverkehr zur Einfahrt des Dehner-Parkplatz ziert: Eine riesige Schaufel, erklärt Weber, solle in Zukunft das Erkennungszeichen der Dehner-Häuser sein. Für die Schaufel habe man sich entschieden, weil es das naheliegendste war. "Die Schaufel ist für uns ein gelebtes Symbol der Tradition. Für mich ist das sehr passend", so Weber. Insgesamt habe Dehner derzeit 120 Häuser, aber in Rain zeige Dehner alles was er kann und auch das Herz von Dehner schlage dort am lautesten, so der Gesellschafter weiter. Auch einen kleinen Ausblick auf die Zukunft gab Weber. So informierte er die geladenen Gäste darüber, dass es Ende 2018 wohl insgesamt 132 Märkte sein werden, Dehner derzeit ein dynamisches Wachstum aufweise und das Unternehmen "richtig gut aufgestellt" sei.
Als einen wesentlichen Motor für Rain, bezeichnete Bürgermeister Gerhard Martin die Firma Dehner. Er stellte besonders heraus, dass Dehner auch, obwohl es die Firma bereits seit 70 Jahren gibt, nicht alt sei, sondern sich immer wieder neu aufstelle und neue Akzente setze. Auch die Verdienste von Dehner als Arbeitgeber lobte Martin in seinen Grußworten. Überhaupt sorge das Unternehmen dafür, dass der Name der Stadt Rain weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist und war sich abschließend sicher: "Das neue Outfit wird dazu beitragen, dass in Zukunft noch mehr Menschen nach Rain kommen."
Im Anschluss an die Grußworte erwartete die geladenen Gäste ein gelungenes Drei-Gänge-Menü. Einen besonders festlichen Rahmen erhielt die Veranstaltung durch die musikalische Umrahmung durch das Duo MANON & Co. Als besondere Überraschung erlebten die Gäste die Premiere des Dehner-Songs mit.