21. Juli 2020, 09:10

Auf der Suche nach Nördlinger Kindern im „Dritten Reich“

Kinder im 2. Weltkrieg (Stadtmuseum Nördlingen, Fotograf unbekannt) Bild: Andrea Kugler, Stadtmuseum
Das sogenannte „Dritte Reich“ und die Zeit des 2. Weltkriegs in Nördlingen ist für uns heute keine leichte Kost, aber dennoch ist es interessant, sich damit zu beschäftigen. Weil das gewohnte Ferienprogramm im Stadtmuseum aufgrund der Corona-Beschränkungen leider entfallen muss, bietet das Museum für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien als Ersatz eine individuell machbare Such-Rallye an, die dieses schwere Thema interessant begleitet.

An zehn Stationen der Sonderausstellung wird das Leben der Nördlinger Kinder zwischen 1939 und 1945 beleuchtet. Ein an der Kasse erhältlicher Fragebogen führt von Thema zu Thema und enthält kleine Lücken, die anhand der Ausstellungstafeln beantwortet werden können.

Kinder und Jugendliche, begleitet oder unbegleitet, die sich für einen Ausstellungsrundgang interessieren, erhalten freien Eintritt. Eintrittsgutscheine für den Ferienzeitraum zwischen 25. Juli und 7. September 2020 sind in der Tourist-Information erhältlich. Bei Interesse ist die Rallye ab dem Grundschul-Lesealter geeignet. Voraussetzungen sind lediglich ausreichende Lesekenntnisse. Der Rundgang ist eigenverantwortlich und ohne Aufsicht durch das Museum. Er dauert je nach Ausdauer und Interesse circa 30 bis 45 Minuten. (pm)