21. Januar 2020, 15:57

Ökomarkt unter neuer Leitung

Michael Ölhorn ist als Marktleiter zurückgetreten. Bild: Elmar Bschorer
Der Donauwörther Ökomarkt hat einen neuen Marktleiter.

Das Organisationsteam des Ökomarktes Donauwörth gab vor Kurzem bekannt, dass Michael (Sam) Öhlhorn, langjähriger Marktleiter des Ökomarktes Donauwörth, bereits Ende November beschlossen hat, als Marktleiter zurückzutreten um sich neuen Aufgaben zu widmen. Die Nachfolge als neues Martkleitungsteam übernimmt das verbliebene Orgateam mit Anja Müller, Jutta Drabek und Ralph Schmidtkunz.

"Wir danken Sam herzlich für viele Jahre Engagement für den Ökomarkt. Angefangen als Helfer, übernahm Sam in den folgenden Jahren die Leitung der Marktgastronomie. Ab 2015 folgte er als Marktleiter auf den Gründer Karl-Heinz Merz. Dank Sam’s Enthusiasmus und seinen Ideen rund um den Ökomarkt hat der Markt seine überregionale Bedeutung erlangt. Wir wünschen Sam für seinen zukünftigen Aufgaben viel Erfolg", heißt es in einer Pressemitteilung des neuen Martleitungsteams.

Der Ökomarkt Donauwörth, ins Leben gerufen 1995, ist mittlerweile einer der größten Ökomärkte im süddeutschen Raum. Im letzten Jahr stellten ca. 70 Händler Waren, Dienstleitungen und Naturkost aus regionaler, sozialverträglicher und ökologischer Produktionsweise sowie einer ökologischen Verarbeitungs- und Vertriebsweise aus. Der Ökomarkt dient auch der Information; er will ökologische Gedanken und Handlungsweisen der breiten Bevölkerung nahebringen. Den Herausforderungen der Zeit trägt der Ökomarkt gerne mit einer Erweiterung der Stände und somit der Themen Rechnung. Interessenten und Bewerbungen nimmt das Orgateam jederzeit gerne entgegen.(pm)