29. Mai 2020, 08:22

Rückkehr der Gastronomie: Was erwartet die Gäste?

Doris Hihn, Geschäftsführerin des 2nd Home Hotels Bild: 2nd Home Hotel GmbH
Nach dem COVID-19-Lockdown kehrt so langsam wieder etwas Normalität ein im öffentlichen Leben. Auch die Hotellerie und Gastronomie, die besonders unter den Maßnahmen gegen das Virus zu leiden hatte, kann nun wieder öffnen, wenn auch mit Einschränkungen. Was Gäste jetzt erwartet, zeigen wir Ihnen beispielhaft am 2nd Home Hotel in Nördlingen.

Die Geschäftsführer des Hotels, Doris Hihn und Florian König, haben die vergangenen Monate genutzt, um das Haus weiter zu digitalisieren und auf die neuen Spielregeln der Nach-Corona-Zeit vorzubereiten. „Aufgrund des Lockdowns für das Hotel und das Restaurant nehmen wir mit einem reduzierten, sehr konzentrierten Angebot den Betrieb wieder auf. Aufgrund vieler Nachfragen von unseren Gästen hoffen wir auf weitere Lockerungen im Bereich Veranstaltung, Feiern, Tagungen und Seminare. Wir sind zuversichtlich, dass wir Mehrzahl der wegen Corona stornierten Veranstaltungen nachholen können – viele Termine wurden in die Zukunft verschoben“, so Doris Hihn. Am 21. Mai (Christi Himmelfahrt) öffnete das 2nd Home Hotel den Restaurantbetrieb auf der Terrasse. Am 26. Mai folgte die Wiedereröffnung des Restaurant-Innenbereichs und am 30. Mai startet der Hotelbetrieb für touristische und private Übernachtungen.

Digitalisierung schreitet voran

Im Hotelbereich können Gäste in Zukunft digitale Methoden in Anspruch nehmen, die gleichzeitig dem Infektionsschutz dienen und dazu sehr komfortabel sind. „Wir haben die Prozesse des Check-In und Check-Out sehr rasch digitalisiert und weitgehend auf kontaktlose Vorgänge umgestellt. So arbeiten wir nun mit einem Kartenautomat für die Ausgabe der Zimmerkarten, ebenso haben wir den digitalen Meldeschein eingeführt. Diese Umstellungen machen die Gäste unabhängig von den Rezeptions-Öffnungszeiten und verhindern Ansammlungen mehrerer Personen beim Check-In“, erläutert Geschäftsführer Florian König. „Außerdem wurden alle Zimmer mit Multi-Media-Tablets-PCs ausgestattet. Diese beinhalten die Gästemappe mit Informationen rund um das Hotel, die Stadt Nördlingen und die Region mit Freizeitempfehlungen oder auch den Zugriff auf das Internet und circa 200 internationale Online-Zeitungen und Zeitschriften in Vollversion. Ebenso ermöglicht das System die Gästekommunikation mit dem Hotelpersonal.“

Ein hervorragender Nachhaltigkeitsaspekt ist laut König die smarte, digitale Steuerung der Heizungen in den Zimmern. Die Zimmer werden in der Heizperiode effektiv und zentral bei Belegung geheizt – selbstverständlich können die Gäste die gewünschte Zimmertemperatur individuell elektronisch regeln. Darüber hinaus werden sämtliche Hygienemaßnahmen wie Reinigung und Desinfektion der Hotelzimmer digital protokolliert und dokumentiert.

​​​​​​​Neue Regeln im Restaurant

Doris Hihn und Florian König Bild: 2nd Home Hotel GmbH

„Aufgrund der Größe unseres Innen- und Außenbereichs des Restaurants können wir die geforderten Abstandsregeln großzügig umsetzen und somit für unsere Gäste ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten. Zur Umsetzung der Verordnungen für das Gastgewerbe haben wir ein neues Reservierungssystem eingeführt, die empfohlenen Reservierungen und die Anmeldung der Gäste zur möglichen Nachverfolgung von Infektionsketten können bequem und ohne großen Aufwand im Vorfeld des Restaurantbesuchs online erledigt werden“, erklärt Doris Hihn. Um die Mindestabstände zwischen Mitarbeiter/-innen und Gästen einhalten zu können, werden zukünftig keine Speisekarten mehr gereicht – die aktuelle Speisekarte können die Gäste mit Ihrem Smartphone über eine QR-Code einsehen. Dieser ist auf den Tischen hinterlegt. Für den Fall, dass jemand kein Smartphone zur Hand hat, wird die Speisekarte auch über einen Tablet-PC zur Verfügung gestellt.

Ab Juni soll auch wieder das beliebte Frühstücksbuffet angeboten werden, allerdings nicht mehr zur Selbstbedienung, sondern mit Ausgabe durch Hotelmitarbeiter/-innen unter Einhaltung der geltenden Hygienebestimmungen. Aufgrund der reduzierten Kapazitäten im Restaurant ist eine vorherige Reservierung unbedingt erforderlich. Abgesehen vom Frühstück wird das Restaurant bis auf weiteres Freitag und Samstag, jeweils von 17.30 Uhr bis 22 Uhr, geöffnet haben.

Abschließend fasst Doris Hihn zusammen: „Die Wiedereröffnung des Gesamtbetriebs erfüllt uns mit Zuversicht und der Hoffnung, trotz der bekannten Einschränkungen, wieder als leidenschaftliche Gastgeber für unsere Gäste da sein zu können. Wir freuen uns sehr, wenn unser Haus wieder mit Leben, Lebensfreude und Energie erfüllt wird!“