27. Dezember 2018, 11:40

Kinder teilen gesammelte Süßigkeiten

Kinder besuchen Menschen mit Behinderung in Polsingen. Bild: Diakonie Neuendettelsau
Kinder aus Huisheim und Gosheim besuchten eine Wohngruppe für Menschen mit Behinderung in Polsingen und verschenkten Süßigkeiten.

Jedes Jahr findet im Dezember in Gosheim und Huisheim die „Klopf-an-Aktion“ statt. Sie ist schon seit über 80 Jahren Tradition in diesen Orten und hat ihren Ursprung im sogenannten „Heischebrauch“. Die Kinder ziehen dabei von Haus zu Haus und bitten um Gaben. Einen großen Teil der gesammelten Süßigkeiten verschenken die Mädchen und Jungen anschließend weiter.

Seit vier Jahren besuchen einige der Kinder begleitet von Erwachsenen daher im Advent eine Wohngruppe für Menschen mit Behinderung der Diakonie Neuendettelsau in Polsingen und teilen ihre Gaben mit den Bewohnern. Die Besucher und ihre Gastgeber verbrachten auch heuer wieder einen gemütlichen Nachmittag bei warmen Getränken und die ebenso fleißigen wie großzügigen Sammler bekamen ein kleines Dankeschön der Wohngruppe. (pm)