14. Oktober 2020, 13:47

ODRler spenden für Nördlinger Tafel, Hospiz und TSV

Spendenübergabe im Nördlinger Rathaus (von links): Susanne Vogl, Helmut Weiß (beide Tafelladen), Dieter Gottschalk, Helmut Beyschlag (beide TSV), Bürgermeisterin Rita Ortler und Landrat Stefan Rößle (beide sitzend), ODR-Betriebsratsvorsitzender Thorsten Häußer, Hans Breithaupt, Margit Wiedenmann (Hospizgruppe) und Hans Engelbrecht (ODR-Bezirksmeister BZ Nördlingen). Bild: Rudi Scherer, Stadt Nördingen
Die Tafel, die Hospizgruppe und der TSV in Nördlingen wurden jetzt Dank der Aktion „Sehen und helfen“ des Betriebsrats der EnBW ODR Ellwangen mit einer großzügigen Spende bedacht. Insgesamt flossen bei der Spendenübergabe in Nördlinger Rathaus im Beisein von Landrat Stefan Rößle und Bürgermeisterin Rita Ortler 4.500 Euro in die drei Nördlinger Einrichtungen.

Helmut Weiß (Diakonie) und Susanne Vogl (Caritas) freuten sich über eine Mehl- und Nudelspende im Wert von 1.500 Euro für den Tafel- und Kleiderladen; eine gemeinsame Einrichtung von Caritas und Diakonie, die es seit März 2007 in Nördlingen gibt. Für die Hospizgruppe Donau-Ries e. V. haben der 1. Vorsitzende Hans Breithaupt und Koordinatorin Margit Wiedenmann die 1.500-Euro-Spende entgegengenommen. Das Geld soll auch in die Ausbildung von ehrenamtlichen Mitarbeitern fließen. Der Verein feierte bereits im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Weitere 1.500 Euro kommen der Behinderten- und Reha-Sportgruppe des TSV Nördlingen zugute. Den Scheck hierfür nahmen Dieter Gottschalk und Helmut Beyschlag in Empfang.

Seit 2003 ruft der Betriebsrat der EnBW ODR zur Spendenaktion „Sehen und helfen“ auf, in deren Rahmen die ODRler sich für die gute Sache engagieren und ein Zeichen setzen wollen gegen die Gleichgültigkeit in der heutigen Gesellschaft. Betriebsratsvorsitzender Thorsten Häußer freute sich, dass mit diesem Geld wieder rund 25 soziale Einrichtungen in der Region unterstützt werden können.

184 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EnBW ODR und ihrer Tochtergesellschaft Netze NGO, Kolleginnen und Kollegen der EnBW-Tochter NetCom BW sowie etliche ODR-Pensionäre beteiligten sich Ende letzten Jahres an der Aktion des Betriebsrats. So kamen über Mehrarbeits- bzw. Überstunden- und Geldspenden über 34.000 Euro zusammen. (pm)