28. Mai 2019, 13:27

2000 Euro für die Wasserwacht Wemding

Die Spendenübergabe erfolgte am Waldsee mit (v.l.) Sparkassendirektor Johann Natzer, Landrat Stefan Rößle, Laura Katzenberger als Vertreterin der Wasserwacht Wemding, Christian Weiland, Geschäftsstellenleiter der Sparkasse in Wemding sowie Bürgermeister Dr. Martin Drexler. Bild: Thomas Deuter
Mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro fördert die Sparkasse Donauwörth die Anschaffung eines Atem-Kompressors für Taucher der Wasserwacht Wemding.

Tauchen zählt zu den Kernkompetenzen der Wasserwacht. Zur Befüllung der Sauerstoffflaschen ist ein Atemluft-Kompressor erforderlich. Verwendung finden die Flaschen ganzjährig durch die Schnelleinsatzgruppe (SEG) sowie bei Tauchausbildungen und -übungen. Die Wasserwacht Wemding ist zudem eine von vier Wasserwacht-Schnelleinsatzgruppen in Nordschwaben, die bei Einsätzen und Notfällen in und am Wasser alarmiert wird. Der noch in Verwendung befindliche Atemluft-Kompressor, der mittlerweile über 40 Jahre alt ist, kann nun aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr ordnungsgemäß gewartet werden. Da die Kosten für Reparaturen in etwa so hoch sind wie ein neuer Kompressor, beteiligt sich die Sparkasse Donauwörth mit einer Spende in Höhe von 2.000 Euro an der Beschaffung. Die Spendenhöhe kam auch auf Vorschlag von Landrat Stefan Rößle und Bürgermeister Dr. Martin Drexler aus Wemding zustande. (pm)