Das Foto zeigt die neue Vorstandschaft (von links) Schriftführer Peter Hirt, Vorsitzender Hermann Schröder, stv. Vorsitzende Sibylle Lutzkat, Kassier Wulf-Diether Betz und dem neuen Jugendwart Stefan Baumann. Bild: Markus Erdt
Die Mitglieder des Tennisclubs Donauwörth haben ihre Vorstandschaft bei der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt.

Damit führt Hermann Schröder weiterhin den Traditionsverein und wird dabei unterstützt von seiner Stellvertreterin Sibylle Lutzkat, Kassier Wulf-Diether Betz, Schriftführer Peter Hirt und dem neuen Jugendwart Stefan Baumann. Schröder kündigte nach 25 Jahren an der Vereinsspitze allerdings an, dass dies die letzte Periode dieser Vorstandschaft sein werde. Man wolle nun die Zeit nutzen, um ein Nachfolger-Team zu finden und einen nahtlosen und reibungslosen Übergang zu schaffen. Einige Mitglieder haben bereits Bereitschaft signalisiert.

Die größte Herausforderung wird dabei sein, neue Mitglieder zu gewinnen, denn aktuell ist die Mitgliederzahl auf knapp unter 200 gesunken. Hoffnung machen dem Verein dabei Aktionen wie der kürzlich durchgeführte „Tag der offenen Tür“, bei dem sich zahlreiche Kinder und Erwachsene für einen Schnupper-Trainingskurs angemeldet haben. Dieses Angebot soll ausgebaut werden. Darüber hinaus hat der TCD nach wie vor einiges zu bieten: eine schöne Anlage mit sieben Plätzen und ohne Wartezeiten, eine sehr gute Gastronomie, qualifizierte Trainer und im Winter eine Traglufthalle. Finanziell ist der Verein laut Kassier Wulf-Diether Betz solide aufgestellt.

Die sportlichen Höhepunkte der vergangenen Saison waren die Kreismeistertitel von Marie Rödl (U14) und Noah-Gabriel Kotter (U10) sowie der sechste Erfolg der Herren 30 beim prestigeträchtigen Team-Cup in Höchstädt. An der Punktrunde beteiligt sich der TCD heuer mit sieben motivierten Teams: Bambini, Knaben, Junioren, Damen, Herren, Herren 30 und Herren 65. (pm)